Ticker vom 11.08.2015

Brand: Beim Zigarette-Rauchen eingeschlafen


Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen musste am Dienstag gegen 0.50 Uhr mit 31 Wehrleuten und sechs Fahrzeugen zu einem Mehrfamilienhaus in die Pfarrgasse ausrücken, nachdem Anwohner Rauchgeruch und das Schrillen eines Rauchmelders wahrgenommen hatten. Schnell konnte die Feuerwehr eine Wohnung im ersten Obergeschoss lokalisieren, aus der der Qualm drang. Auf Klingeln öffnete die 54 Jahre alte Bewohnerin. Die Frau wurde sofort aus der stark verrauchten Wohnung geführt, während die Einsatzkräfte mit Atemschutzmasken ausgestattet die Räume betraten. Sie mussten feststellen, dass das Sofa im Wohnzimmer Feuer gefangen hatten und löschten den Brand unverzüglich. Vermutlich führte eine brennende Zigarette, mit der die Bewohnerin auf der Couch eingeschlafen war, zur Entstehung des Brandes. Die 54-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro beziffert. Am Gebäude selbst entstand kein Schaden.