Top-Thema vom 15.02.2017

Sindelfingen: Fliegerbombe im Daimler-Werk entschärft

  • Die Bereich ist von der Evakuierung betroffen. Die Bereich ist von der Evakuierung betroffen.
  • Die Feuerwehr steht an Tor 3.  Bild: Müller Die Feuerwehr steht an Tor 3. Bild: Müller
  • Sindelfingen: Fliegerbombe im Daimler-Werk entschärft

Im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen wurde heute bei Bauarbeiten eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Das Gebiet wird im Umkreis von 300 Meter evakuiert, damit der Sprengkörper von Spezialisten des Kampfmittelräumdiensts gefahrlos entschärft werden kann. Um 19.15 Uhr begann die Entschärfung.Um 20.01. dann die Meldung "Entschärfung des Kampfmittelfunds erfolgreich abgeschlossen -Anwohnerinnen und Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren, Straßensperrungen werden aufgehoben, S-Bahn-Betrieb wird wieder aufgenommen

Die Entschärfung des Kampfmittelfund konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Die rund 190 Anwohnerinnen und Anwohner die in der Turnhalle Gartenstraße untergebracht wurden sowie jene Personen die sich anderweitig außerhalb des evakuierten Gebiets aufgehalten haben, können in ihre Wohnungen zurückkehren.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: "Wir freuen uns, dass die Entschärfung erfolgreich abgeschlossen wurde und alle Betroffenen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Mein herzlicher Dank gilt allen Einsatzkräften des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, der Polizei, des DRKs und der Feuerwehr sowie allen weiteren Beteiligten, die mit ihrer professionellen Zusammenarbeit dafür gesorgt haben, dass die Situation für alle Beteiligten so reibungslos verlaufen ist."

Die Straßensperrungen werden aufgehoben, der S-Bahn-Verkehr nimmt wieder den regulären Betrieb auf.