Von unserem Mitarbeiter 
Peter Maier · 11.07.2019

15. Auflage des Exoten

Leichtathletik: Darmsheimer Frauen-Sonnwendlauf am Samstag

Zum 15. Mal sind morgen um 19 Uhr alle lauf- und walkingbegeisterten Frauen zwischen 8 und 80 Jahren aufgerufen im Sindelfinger Ortsteil Darmsheim die Laufschuhe zu schnüren um am Frauen-Sonnwendlauf teilzunehmen.

Der Sonnwendlauf als reiner Frauenlauf ist auch nach 15 Jahren in keiner Weise in die Jahre gekommen, sondern spielt nach wie vor als kleiner Exot unter den zahlreichen regionalen Laufveranstaltungen eine Sonderrolle. Es ist das besondere Etwas des Darmsheimer Frauen-Sonnwendlaufs, das viele Teilnehmerinnen immer wieder an die Startlinie zurück kommen lässt.


Viele Wettkampfpremieren


Was die Veranstalter Carsten Spohr und Gabi Bock dabei am allermeisten freut: Die Läufer- und Walkerinnen kommen meist nicht allein zurück, sondern bringen beim nächsten Mal Mutter, Freundin, Kollegin oder gleich den ganzen Lauftreff mit nach Darmsheim. Anders sind zum Beispiel große Teams, wie die der Spvgg Holzgerlingen LT, die Engel für Erich, der LT Nagold/SF Emmingen, des TSV Öschelbronn oder die Frauen des Therme LT Böblingen nicht zu erklären. Neben der Atmosphäre und dem Wettkampfcharakter des Frauenlaufs kommt aber auch in diesem Jahr der gemeinnützige Aspekt nicht zu kurz. Wie schon in den Vorjahren gehen mindestens 2 Euro des Startgeldes jeder Teilnehmerin an ein Spendenprojekt, welches immer wieder mit dem IBB (Interdisziplinäres Brustzentrum Böblingen) abgestimmt wird.


Den aktuellen Voranmeldungen und den Wetterprognosen für das kommende Wochenende nach, ist mit einer Teilnehmerinnenzahl von ca. 150 bis 200 Läufer- und Walkerinnen zu rechnen. Die Teilnehmerinnen werden in zwei Wettbewerben, Lauf und (Nordic-)Walking, über 8 Kilometer an den Start gehen. Kennzeichnend für den Frauen-Sonnwendlauf war bislang die hohe Anzahl der Frauen, die in Darmsheim ihren allerersten Wettkampf überhaupt liefen.


Um das Laufvirus generationsübergreifend in die Familien zu tragen, gibt es wieder eine Mutter-Tochter-Wertung für den Laufwettbewerb. Darüber hinaus wird von den Veranstaltern auch das teilnehmerinnenstärkste Team geehrt. Alle teilnehmenden Läuferinnen und Walkerinnen erhalten auf Wunsch eine Urkunde.