Menü

Auf die Wähler nicht angewiesen

zu: Kritik an Weihnachtspredigten

Pünktlich zu Weihnachten und zum Jahreswechsel werden die Deutschen von den Oberen in Kirche und Staat wieder daran erinnert, wie wichtig doch der „gesellschaftliche Zusammenhalt“, das „Miteinander“ und die „Toleranz“ für unser aller Zusammenleben ist. Interessanterweise sind es aber gerade die Künder dieser „Habt-euch-lieb“-Rhetorik, die Eigeninteresse vor das Gemeinwohl stellen. Das Gemeinwohl? Jawohl. In einer Welt voller Experten und Fachleuten kennen diese ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0