Menü
Holzgerlingen: Italienisches Weihnachtskonzert in der Stadthalle

Der Bürgermeister ist baff

Für einen würdigen, glanzvollen Jahresabschluss sorgte in der ausverkauften Stadthalle in Holzgerlingen das Lucania Ensemble, das vor mitreißender musikalischer Leidenschaft und Temperament nur so sprühte und im Nu die Herzen der Konzertbesucher eroberten.
Von unserem Mitarbeiter Peter Maier

Stehender, tosender Applaus und „Bravo“-Rufe galten vor allem der Sopranistin Annalisa D´Agosto und dem stimmgewaltigen Tenor Daniele Lettieri. Das diesjährige Weihnachtskonzert der italienischen Kulturinitiative stand ganz im Zeichen Materas, einer der europäischen Kulturhauptstädte des Jahres 2019 in der kleinen Region Süditaliens Basilikata oder Lukanien. Anna Picardi, Vorsitzende der Federazione delle Associazioni Lucane, warb mit einem Filmvortrag und einer herzlichen Einladung für die Region Lucane, die sich fast am Ende des „italienischen Stiefels“ befindet.

„Baff“ zeigte sich Bürgermeister Ioannis Delakos über die voll besetzte Stadthalle. Der wohlwollende Zuspruch der Bevölkerung verdeutliche den hohen Stellenwert des italienischen Weihnachtskonzertes. „Kultur braucht Engagement, und wir können uns glücklich schätzen, dass wir mit den Familien Pugliese und Farci engagierte Mitbürger haben, die unermüdlich Brücken bauen zur heimischen Bevölkerung und unserer Stadt.

Mit Komplimenten umschmeichelte der italienische Generalkonsul Massimo Darchini die Stadt Holzgerlingen und die italienische Kulturinitiative. Nachdem er jahrelang aus der Ferne Grußbotschaften nach Holzgerlingen schickte, nahm er am Samstag zum ersten Mal die Gelegenheit wahr, die Holzgerlinger Konzertveranstalter und Besucher kennenzulernen. Er zeigte sich „überrascht und überwältigt“ von dem hohen Zuspruch und dem Interesse der Bevölkerung an Italiens Kultur. Die Zuwanderung aus Italien sei in diesem Jahr angestiegen und werde möglicherweise weiter ansteigen.