Menü

Die eigenen Brunnen reichen schon lange nicht mehr aus

Wasser kommt aus dem Wasserhahn. Dahinter wird es schon ein wenig komplizierter – denn die Leitungen sind ziemlich lang. So bezieht die Stadt Sindelfingen den größten Teil ihres Wassers von der Bodensee-Wasserversorgung. Böblingen hängt ausschließlich an der Bodenseeleitung und an der Ammertal-Schönbuch-Gruppe. Immerhin: Sindelfingen versorgte sich 2011 zu rund 20 Prozent aus drei eigenen Brunnen. Für den Notfall hat Böblingen zwei Brunnen in Reserve und weitere Wasserrechte gesichert. (Bild: F. ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0