Menü
Böblingen: 48-jähriger Sindelfinger wegen Vergewaltigung in einem minder schweren Fall zu Bewährungsstrafe verurteilt

"Ein Nein ist ein Nein"

Wegen Vergewaltigung und Körperverletzung ist ein 48 Jahre alter Sindelfinger vom Amtsgericht Böblingen zu der Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt worden, diese Strafe ist ausgesetzt zur Bewährung. Das Gericht nahm einen minder schweren Fall an. Der Angeklagte musste sich zudem wegen der Verbreitung, des Erwerbs und des Besitzes kinderpornografischer Schriften verantworten. Dieser Vorwurf wurde in der Hauptverhandlung eingestellt hinsichtlich der Strafe, die er wegen der Vergewaltigung zu erwarten hatte.
Von unserem Mitarbeiter 
Thomas Oberdorfer
Bild: Alexstar / Adobe Stock
 102514141

Bild: Alexstar / Adobe Stock 102514141

„Nein heißt nein“. Oder: „Ein Nein ist ein Nein.“ Diese Sätze fielen mehrfach in der Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht Böblingen gegen einen bisher unbescholtenen 48 Jahre alten Sindelfinger, der sich wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung sowie wegen der Verbreitung, des Erwerbs und des Besitzes kinderpornografischer Schriften verantworten musste. Diese Sätze sagten alle Prozessbeteiligten, die Staatsanwältin ebenso wie der Verteidiger und der Vorsitzende Richter Dr. Ralf Rose. ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0