Menü
Totgesagte leben länger – die SPD wird 160

Ein Wunder, dass es die Sozialdemokratie noch gibt

Der SPD ist schon häufig ihr Ende vorhergesagt worden. Jetzt stellt sie zu ihrem 160. Geburtstag mit Olaf Scholz einen Kanzler, der sogar ordentliche Wiederwahlchancen hat. Das eigentliche Wunder ist aber ein anderes, kommentiert Tobias Peter.
Von Tobias Peter
Noch immer da: die SPD.

Noch immer da: die SPD. Foto: imago images / IPON/Stef..

Berlin. Einen runden, hohen Geburtstag feiert jeder gern. Das gilt erst recht, wenn er in den Jahren davor schlimme gesundheitliche Probleme hatte. Der SPD ist oft der eigene Tod vorhergesagt worden. Logisch, dass sie sich zum 160. Jahrestag an diesem Dienstag eine Feier gönnt. Wer wollte in dieser schnelllebigen Zeit auf den 175. oder den 200. warten?

Ein Egozentriker wie Sigmar Gabriel hat sich zwei Mal hintereinander nicht getraut, als SPD-Kanzlerkandidat anzutreten – in einem so desolaten Zustand ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0