Menü
Wirte kämpfen gegen höhere Steuer

„Es geht um das Überleben“

Die Gastronomen in Baden-Württemberg geißeln die geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Speisen. Für Kunden gebe es einen Preisschock, 2000 Betriebe müssten schließen. Zwei Gastronomen aus Stuttgart und von der Alb berichten.
Von Daniel Gräfe
Auch Peter Schwark, Gastronom auf der Schwäbischen Alb, demonstrierte auf dem Stuttgarter Frühlingsfest gegen die Anhebung der Mehrwertsteuer.

Auch Peter Schwark, Gastronom auf der Schwäbischen Alb, demonstrierte auf dem Stuttgarter Frühlingsfest gegen die Anhebung der Mehrwertsteuer. Foto: imago//Arnulf Hettrich

Das Landgasthaus Wiesental ist ein idyllisch gelegenes Örtchen im Dorf Dautmergen auf der Schwäbischen Alb. Viele Wanderer und Radfahrerinnen kehren hier ein, Rentner und Familien. Dazu gibt es jene Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen, wie sie auch in anderen Dörfern den Umsatz der Gasthöfe sichern. Doch sicher sei bald gar nichts mehr, meint die Betreiberin Margit Schwark. „Wenn die höhere Mehrwertsteuer kommt, machen auf dem Land viele Betriebe zu.“

Schon lange treibt das Thema die Gastronomen ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0