Menü
Bei Daimler zeichnet sich ein Kurswechsel ab

Produziert Daimler bald auch Elektromotoren und Batteriezellen?

Das Stammwerk Untertürkheim wird zum wichtigsten Daimler-Standort für die Elektromobilität. Dafür investiert der Autokonzern mehr als 400 Millionen Euro.
Von Harry Pretzlaff
Noch hängt Untertürkheim vom Verbrenner ab. Foto: Daimler AG

Noch hängt Untertürkheim vom Verbrenner ab. Foto: Daimler AG

Stuttgart - Nach sechsmonatigen Verhandlungen haben sich die Werkleitung und der Betriebsrat des Werks Untertürkheim darauf geeinigt, wie dieser Traditionsstandort in den kommenden Jahren den Wandel vom Verbrenner zur Elektromobilität bewältigen soll. Sowohl Frank Deiß, der Werkleiter und zugleich weltweit für die Antriebstechnik zuständig ist, als auch der Untertürkheimer Betriebsratschef Michael Häberle sprachen bei der Präsentation der Ergebnisse von einem „historischen“ Tag.

Der größte Knackpunkt ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0