Menü
Böblingen: 34-Jähriger aus Afghanistan zu Gefängnisstrafe verurteilt

Streit um Geld und Zigaretten eskaliert

Ein Streit um Geld und Zigaretten in einer Holzgerlinger Flüchtlingsunterkunft ist im Februar diesen Jahres komplett eskaliert. Nun verhandelte das Böblinger Amtsgericht den Fall.
Von unserem Mitarbeiter 
Thomas Oberdorfer
z

z

Ein 34-Jähriger aus Afghanistan hat einem 20 Jahre alten Iraner vor dem Gebäude zweimal mit dem Messer in Po und Unterschenkel gestochen, zudem packte er ihn am Hals. Der 34 Jahre alte Angeklagte hatte am 20. Februar diesen Jahres offenbar das Bedürfnis, zu rauchen. Er verlangte von einem 20-Jährigen Zigaretten und Geld. Beide wohnen in einem Flüchtlingswohnheim in Holzgerlingen , haben dort aber getrennte Räume.

„Er kam ohne anzuklopfen in mein Zimmer“, sagte der 20-Jährige in der Hauptverhandlung ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0