Menü
OB-Wahl in Kehl

Taugt ein Krankenpfleger als Rathauschef?

Ausgerechnet in Kehl, dem Sitz der baden-württembergischen Bürgermeister-Schmiede, hat ein Quereinsteiger beste Chancen, OB zu werden. Ein Professor schlägt Alarm.
Von Eberhard Wein
Jahrelang hat Paul Witt angehende Bürgermeister unterrichtet. Jetzt muss der Professor lernen: In erster Linie wird man Rathauschef, indem man gewählt wird.

Jahrelang hat Paul Witt angehende Bürgermeister unterrichtet. Jetzt muss der Professor lernen: In erster Linie wird man Rathauschef, indem man gewählt wird. Foto: dpa/Rolf Haid

Kehl - Zugegeben, dieses Thema klingt ein wenig speziell: Was er denn von der Einführung einer Kastrations- und Kennzeichnungspflicht bei Katzen halte, lautete eine Bürgerfrage an Thomas Wuttke bei der offiziellen Kandidatenvorstellung für die Kehler Oberbürgermeisterwahl. Der parteilose Baubürgermeister, der am kommenden Sonntag gerne zum Nachfolger seines ausscheidenden Chefs Toni Vetrano (CDU) gewählt werden möchte, musste passen. Da, so sagte der 44-Jährige, werde er sich wohl auf Fachleute ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0