Menü
Interview zur Klimaethik

„Wir müssen beim Klima auch über Pflichten reden“

Die Moraltheologin Kerstin Schlögl-Flierl leitete eine Arbeitsgruppe des Ethikrats zum Klimawandel. Sie hofft auf eine möglichst breite Diskussion – und spricht auch über die Rolle des Einzelnen.
Von Jan Georg Plavec
Kerstin Schlögl-Flierl ist Professorin für Moraltheologie an der Uni Augsburg.

Kerstin Schlögl-Flierl ist Professorin für Moraltheologie an der Uni Augsburg. Foto: Ethikrat/Schlögl-Flierl

Der Ethikrat arbeitet derzeit an einer Stellungnahme zur Klimaethik: Wie sollen sich der Einzelne und die Gesellschaft zum Klimawandel verhalten? Die Augsburger Uniprofessorin für Moraltheologie Kerstin Schlögl-Flierl leitet die dafür eingesetzte Arbeitsgruppe.

Frau Schlögl-Flierl, warum hat der Ethikrat eine Arbeitsgruppe zur Klimaethik gebildet?

Wir hatten im Herbst ein Treffen mit Schülern und das Klima war auf deren Agenda ganz oben. Daraus haben wir das Ziel der Stellungnahme entwickelt, die ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0