Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 11.02.2019

Begleitschutz für die Frösche

Kreis Böblingen: Für die Amphibienwanderung von Ende Februar bis Ende April sucht das Landratsamt ehrenamtliche Helfer

Bild: mhp / Adobe Stock

Wenn Frösche, Kröten, Molche und Salamander zu ihren Laichgewässern aufbrechen, brauchen sie an etlichen Straßen im Kreis Böblingen Hilfe. Das Landratsamt sucht Ehrenamtliche, die dafür sorgen, dass die Tiere nicht überfahren werden.

Bei frostigen Temperaturen lockt es die Amphibien noch nicht aus ihren Winterquartieren. Dazu müssen die Temperaturen ansteigen und die Tage länger werden.

In der Zeit von Ende Februar bis Ende April werden dann in den Morgen- und Abendstunden an besonders gefährdeten Stellen Tiere in Eimern gesammelt und über die Straße getragen. Der Zeitaufwand ist überschaubar und die Helfer werden angeleitet.

An folgenden Stellen werden wieder hilfsbereite Tierfreunde gesucht.

• An der Kreisstraße zwischen Rutesheim und Flacht (K 1017) und an der Kreisstraße zwischen Rutesheim und Renningen (K 1060) jeweils im Waldbereich sowie an der Kreisstraße von Perouse nach Flacht (K 1013) bei und nördlich der Autobahnbrücke. Ansprechpartnerin: Astrid Grauel, Telefon 01 76 24 74 21 31 oder amphibien-rutesheim@o2online.de per E-Mail.

• An der Kreisstraße zwischen Aidlingen und Dätzingen (K 1063) im Bereich des Würmtalhofs bis zum Ortsrand Dätzingen; an der Kreisstraße zwischen Döffingen und Maichingen (K 1064) im Bereich des Anschlusses an die B 464. Ansprechpartnerin: Hanne Teller, Telefon 0 70 33 / 30 39 33.

• An der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Büsnau und Magstadt im Bereich Hölzer See. Ansprechpartnerin: Andrea Stürner, Telefon 0 71 59 / 16 16 20.

• An der Bundesstraße 296 südlich von Deckenpfronn im Bereich des Egelsees. Ansprechpartnerin: Sabine Bungard, Telefon 0 70 56 / 96 67 77.