So geht es weiter in Sindelfingen

Böse Überraschung im Floschenstadion

Weil der Untergrund viel torfiger ist als gedacht, werden das Spielfeld und die Leichtathletik-Anlagen um 2 Millionen Euro teurer.

Von Jürgen Wegner

Mittwoch, 5. Oktober 2022, 13:22 Uhr
Artikel vorlesen
Exklusiv für Abonnenten
So sieht es derzeit im Floschenstadion aus: Für das künftige Hauptgebäude entsteht als nächstes die Bodenplatte. Für die angrenzenden Leichtathletik-Anlagen und das Fußball-Spielfeld ist der Untergrund noch nicht stabil genug. Hier gibt es eine deutliche Kostensteigerung. Bild: Wegner