close

Du willst nichts Wichtiges aus dem Kreis Böblingen verpassen?

Dein Newsletter "Guten Morgen BB"

JETZT ANMELDEN!





Anja Wasserbäch · 26.07.2021

Die besten Kinderbücher für den Sommer

Tipps für die Ferien

  • Vorlesen: Was ist bloß mit Ottilie los? Die große Schwester von Fritzi und Franzi findet Spielen auf einmal langweilig, am liebsten liegt sie nun auf dem Bett, Kopfhörer auf den Ohren, Decke bis zum Kinn. Und sie braucht morgens wahnsinnig lange im Bad., hängt nur noch an ihrem Handy. Eltern werden nun müde schmunzeln. Die kleinen Schwestern müssen erstmal herausfinden, warum Ottilie so zickig ist. „Zickenzeit“ ist mindestens so liebevoll illustriert, wie es geschrieben ist. Foto: Nini Alaska: Zickenzeit...

  • Vorlesen: Alle Kinder schlafen. Irgendwann. Verzweifeln Sie bitte nicht, wenn Ihr Kind das im Moment eher schlecht als recht macht, wenn sie etwa abends noch da sitzen und mit Bauklötzen spielen. Es hilft manchmal auch nicht beim Einschlafen vorzulesen, es ist aber ein unabdingbares Ritual,n. Dieses bezaubernde Buch mit feinem Strich gezeichnet, lässt das Kind vielleicht nicht schneller einschlafen, ist aber so schön und informativ, dass die Zeit bestens gefüllt ist – und zeigt, wie Tiere schlafen. Foto: Isabelle Simler: Süße Tr..

  • Lesen: Ein Klassiker, neu auferlegt. Erschienen ist „Die Abenteuer von Milo, Tack und Kackerlack“ bereits vor über einem halben Jahrhundert, für den Autor Norton Juster war es der Durchbruch im englischsprachigen Raum, für die New York Times ist es „das beste Buch aller Zeiten“. Es geht um Milo, der durch eine merkwürdige Schranke in seinem Kinderzimmer in eine Welt entfleucht, um mit Hund und Insekt Abenteuer zu erleben. Das Schöne: Es ist zeitlos, die Wortspielereien funktionieren immer. Foto: Norton Juster: Die Abent..

  • Lesen: Diesen Autorennamen sollten Sie sich merken: Zoran Drvenkar hat schon tolle Kinderbücher geschrieben (die tollkühnen Abenteuer oder die Kurzhosengang etwa). Jetzt mit dem fantastischen Titel Pandekraska Pampernella wagt er sich an eine Prinzessinnengeschichte, die so ganz anders als andere Prinzessinnengeschichten ist. Pandekraska plagen 34 Ängste, eine davon ist, keine Freundin zu finden. Das Hörbuch (erschienen bei Hörcompany) ist übrigens auch sehr zu empfehlen. Foto: Zoran Drvenkar: Pandekra..

  • Lesen und kochen: Was für eine gute Idee! Jetzt ist die Zeit, dass man mit seinen Freundinnen und Freunden ein Sommerpicknick veranstalten sollte. Und was mitbringen? Eine leckere selbst gemachte Limonade, Muffins und Schokobällchen und natürlich herzhafte Snacks wie etwa Käsecracker und Salate im Glas. Dieses Kochbuch für Kinder ist so toll gezeichnet, dass selbst kleine Kostverächter Lust auf etwas anderes als Nudeln mit Nichts bekommen. Überhaupt: Alle Bücher der Illustratorin Elenia Beretta sind zu empfehlen. Foto: Chitu/ Beretta: Einfach ..

  • Vorlesen: Ein ganzes Leben ist hier in schönen Wörtern und berührenden Bildern dargestellt. Ein Stern fällt auf die Erde. Nun beginnt ein Leben, eines, voller Hoffnungen, Wünsche, und Träume, voll von Wärme und Liebe, von Freude und Freunden. Aber auch das schönste Leben geht vorbei. Der Stern wird älter, immer kleiner und gebrechlicher, die Familie umsorgt ihn liebevoll. Es könnte sein, dass man am Ende als Vorlesende etwas im Auge hat, aber eben auch die Hoffnung, dass alles gut wird. Foto: Mem Fox & Freya Blackwoo..

  • Vorleseb: Um Diversität und Gleichberechtigung geht es im Bilderbuch von Scott Stuart. Schatten lässt der australische Illustrator darin ganz offen vom inneren Empfinden der Figuren erzählen – und vom Mut, den es braucht, sie richtig zu lesen. Kräftig blau ist der Schatten des Vaters, einem Bär im Holzfällerhemd. Doch der spindeldürre Sohn, der hier in flotten Reimen erzählt, fühlt sich anders. Er spielt gern mit Mädchenzeug und will sogar in einem Kleid zur Schule. Keine gute Idee, wie er lernen muss, schon in den kleinen Köpfen sind die Rollenbilder fest zementiert: Wer anders denkt, aussieht oder spricht, wird erbarmungslos ausgegrenzt. Bis zum Happy End ist es in „Mein Schatten ist pink!“ kein leichter Weg. Foto: Scott Stuart: Mein Schat..

  • Vorlesen: Die Savanne ist staubig gelb, der Elefant ist grummelig-grau, die Kuhreiher sind fluffigweiß und haben die besten Plätze. Doch da landet eine bunte Feder im Leben eines bis dahin friedlichen Vogeltrios. Und der Streit um das schmucke Accessoire bringt die Balance des eingespielten Teams so sehr ins Wanken, dass der Hausherr ein Ultimatum stellen muss. Johanna Ries zaubert in ihrem Bilderbuchdebüt „Die Fleckenfeder“ eine erstaunlich lebendige und kontrastreiche Welt aus ungewöhnlichen Perspektiven und simplen Gouachefarben. Die dicke Haut des Elefanten und die Leichtigkeit der Vögel sind nicht nur eine Augenweide, sondern auch Motor einer spannenden Geschichte um Freundschaft und Streit Foto: Johanna Ries: Die Flecke..

  • Vorlesen: Marc-Uwe Kling schreibt seine Familiensaga für die Leserschaft ab sechs Jahren fort. Nach ruiniertem Internet und Wasserkocher geht in Folge drei von „Der Tag, an dem…“ tatsächlich mal nichts kaputt – in Gefahr ist höchstens die Lockerheit der Vorlesenden, wenn sie, upps!, einem Begriff wie „vaginalpenetrativen-prokreativen Sexualverkehr“ begegnen. Ja, es geht um ein heikles Gespräch, das der Vater mit seiner 17-jährigen Tochter Luisa führen will, am Ende ist bis zur kleinen Tiffany hinab die ganze Familie bestens aufgeklärt. Foto: Marc-Uwe Kling: Der Tag,..

  • Vorlesen: Weit draußen im Meer liegt die Insel, auf der ein Mädchen die Sommerferien bei der Oma verbringen darf. Mit dem Fernglas geht die junge Erzählerin tagsüber auf die Jagd und fängt auch beim Tauchen Eindrücke, die sie abends in tollen Bildern verarbeitet. Sehr vertraut erzählt Malin Widén von diesem Schärenparadies, man ahnt von den häufigen Besuchen der Illustratorin. „Auf der Insel“ heißt ihr schönes Bilderbuchdebüt. Der einfach gestalteten Harmonie eines Sonnentags steht das Bedrohliche nächtlicher Geräusche mit wuchernden Formen, aquarellhaft fließenden Farben und kleinteilig dekorierten Flächen gegenüber. Mit der Taschenlampe in der Hand und der Oma im Schlepptau zieht das Mädchen mutig los, um eine Sternennacht zu erkunden, die sich am Ende als „halb so wild“entpuppt. Foto: Malin Widén: Auf der Ins..

  • Vorlesen: Woher kommt Magenknurren? Etwa, weil eine winzige Urwaldkröte in unserem Magen sitzt und mitisst? Und was macht ein Podologe? Ist das ein Spezialist fürs Hinterteil? Warum spucken eigentlich Lamas? Und warum muss man pupsen? Die Fragen sind schon spannend, die Antworten sind es bisweilen auch, vor allem aber sind sie sehr lustig. Auf einer Seite steht die Wahrheit, auf der anderen Quatsch – und die Lesenden müssen raten. Was für ein großartiges Vergnügen! Foto: Tanja Esch: Wahrheit ode..

  • Hören: Was für eine große Freude! Die Digi Tales sind wieder da. Es ist die zweite Staffel der Geschichten um Professor Fridolin Fairness, Polly, Hacki und Kati. Dabei handelt es sich um ein Hase, eine Eisbärin, eine Katze und ein Maulwurf. Selbst in der Tierwelt gibt es das Internet und Social Media, mit allen guten aber eben auch mit seinen schlechten Seiten. Die sechs Episoden sind toll erzählt, ohne erhobenen Zeigefinger und als Gast ist Dodokay dabei. Es ist ein Spaß! Auch für die mithörenden Eltern. Foto: Die atemberaubenden Aben..

  • Vorlesen: Wo lebt es sich besser? Ob in der Stadt mit den Wolkenkratzern alles besser ist, möchte die Landmaus herausfinden. Derweil ändert sich auf dem Land einiges. Vor allem seit die Stadtmäuse am Wochenende Ruhe suchen, ist es mit dieser vorbei. Die Touristen haben es eilig, es braucht schnelle Hotdogs auf die Hand. Es riecht nach Benzin, es sind zu viele Autos unterwegs. Es gibt aber eine Lösung – und damit ist dieser liebevolle Klassiker, der jüngst neu aufgelegt wurde, aktueller denn je. Leider. Foto: Elizabeth Shaw: Die Land..

  • Lesen: Gerade müssen wir Kindern oft Stäbchen in die Nase stecken. Dass das Thema mal so topaktuell sein wird, das konnte die Illustratorin Mariona Tolosa Sisteré nicht ahnen, als sie „Das geheime Leben der Popel“ zeichnete. Kinder sind natürlich immer interessiert am Thema: Warum haben wir Popel? Wie kommen sie raus aus der Nase? Welche unterschiedliche Farben kann der Schnodder haben? Warum sind eigentlich Popel Superhelden? All’ diese Fragen wurden noch nie schöner beantwortet. Foto: Mariona Tolosa Sisteré: ..

  • Lesen: Luis ist neun Jahre alt und träumt davon, einmal Astronaut zu werden. Seine Mutter muss zu einem Einsatz auf See (Ähnlichkeiten mit der Kapitänin Carola Rackete sind durchaus gewollt). Leider muss Luis deshalb in den Ferien zu ihrer besten Freundin Julia, die in einem Altenheim arbeitet. Das ist jedoch spannender als gedacht, weil Luis sich mit dem 104-jährigen Karl anfreundet und mit ihm einige Abenteuer erlebt. Spannendes Buch mit lustigen Comic-Zeichnungen von Tine Schulz. Foto: Beate Dölling: Ab in die..

  • Vorlesen: Alles braucht seine Zeit. Der Kater Minosch, der vor dem Mäuseloch ausharrt, weiß das. Paulette wartet darauf, dass ihre Mimosa blüht. Dieses bezaubernde Bilder-Vorlese-Buch erzählt von ungeduldigen Menschen, die durch das Leben drängeln. Die Illustratorin Raffaela Schöbitz findet dafür beste Bilder, in zarten Farben gehalten. Es ist ein schönes Buch – mit einem allgemeingültigen Satz des Katers: „Erst erscheint alles endlos lang und weit weg. Aber dann – schwups – ist es plötzlich da.“ Foto: Raffaela Schöbitz/ Kerst..

  • Lesen: Luis hat ein Problem. Es ist nicht unbedingt die Zahnlücke, die er sich nach seinem ersten Eishockey-Training zugezogen hat, sondern diese dicke, kleine Fee, die seinen Zahn haben möchte. Doch Luis, ganz der Naturwissenschaftler, glaubt nicht an Magie und so Zeug. Dafür ist er viel zu cool. Zum Glück ist da Lena, seine Mitschülerin, die ihm helfen kann. Die Geschichte ist sehr abstrus, aber dabei auch sehr lustig, spannend und unterhaltsam. Foto: Thomas Winkler: Luis und..

  • Lesen: Jannis, Rike und Valli sind Geschwister und sehr unterschiedlich. Weil die Eltern kaum Zeit haben, kümmert sich die Große um Essen. Weil ein „megawichtiger“ Auftrag für die viel beschäftigte Mutter reinkam, fiel der Urlaub flach. Die Sommerfeieren zuhause entpuppen sich spannender als gedacht, weil eines Tages eine Kuh im Pool steht. Dies ist eine sehr lustige Geschichte aus der Sicht der Kinder und der Perspektive der Kuh, die die Elternwelt manchmal doch sehr lächerlich erscheinen lässt. Foto: Sandra Niermeyer: Die Ku..

  • Vorlesen: Wissen Sie noch, als die Sommerlochmeldung Sammy hieß? Dieses „Krokodil“, das verschwunden war. Hier ertönt die Meldung aus dem Radio, und plötzlich vermisst Jasmin ihre Brille. Doch wer steckt hier hinter dem ganzen Schlamassel? Die Kinder entdecken die Übeltäter bestimmt schnell. Ein lustiges Bilderbuch, genau passend zur Sommerzeit. Foto: Karin Gruß/ Dorota Wünsc..

  • Vorlesen: Jens Rassmus ist ein beneidenswerter Mann. Er kann nämlich genauso gut schreiben, wie er malen kann. So gibt es nicht nur die Geschichte vom Käfer ohne Punkte, vom Flamingo, der besser auf zwei Beinen steht, vom schlecht gelaunten Fuchs, der immer anderen die Schuld gibt und vom Elefanten, der unzufrieden mit sich war. Und während die Eltern amüsiert Parallelen feststellen, freuen sich Kinder über die tollen Zeichnungen. Ein unterhaltsames Buch mit viel Sprachwitz! Foto: Jens Rassmus:Der kariert..

  • Vorlesen: Der Pinguin Humboldt mag es eigentlich ganz gern in der Antarktis. Hier gibt es Fische, Freunde und Steine. Er sammelt Steine. Als er des nächtens von einem anderen, einem eckigen Stein träumt, geht er mit dem Wal Beaufort auf die Suche. Er kommt in eine hektische Stadt, bis er in dem großen Kuddelmuddel doch etwas findet. Seine Zuversicht hat ihn nicht im Stich gelassen. Eine bezaubernde Vorlese-Geschichte über Grenzen, Möglichkeiten und vor allem über Freundschaft. Foto: Michael Engler: Humboldt..

  • Anschauen und vorlesen: Dieses vergangene Jahr hat viel mit uns gemacht. Einige Familien haben sich Haustiere angeschafft, manche sogar Hühner. Nicht nur Neu-Federvieh-Besitzern sei dieses wunderbar gestaltete Buch empfohlen. Vieles gibt es da zu lernen: Wie unterscheidet man Hahn und Henne? Können Hühner eigentlich fliegen? Warum tanzen Hähne? Und was war eigentlich zuerst da: die Henne oder das Ei? Dieses schöne Buch beantwortet alle Fragen von Hühnerhaltern oder solchen, die es werden wollen. Foto: Sandri/ Hiubbilini/ Pint..

  • Vorlesen: „Großmutter, warum hast du denn so einen dicken Bauch?“ „Damit ich besser pupsen kann.“ Opa wird immer vergesslicher, also erzählt er das bekannte Märchen etwas anders: Es geht um das kleine Grünkäppchen, es kommt ein bunter Wald und ein Elefant vor, der eine Großmutter frisst. Das ist mit simplen Strichen illustriert und sehr lustig, auch für ältere Kinder, die das andere Märchen auswendig können. Und für Großeltern, die diese Geschichte unbedingt ihren Enkelkindern vorlesen sollen. Foto: Ann Cathrin Raab: Grünkä..

  • Lesen: 1904: Émile reist mit der Bahn mit seiner Mutter von Paris nach Berlin. Sie gehen in den Zoo, bummeln am Kurfürstendamm entlang und besuchen Europas größtes Warenhaus, das Warenhaus Wertheim am Leipziger Platz. In der Tierabteilung passiert der Fauxpas: Émile stößt ein Terrarium um, und eine Maus entwischt. Dieses Buch ist so rasant wie eine Mäusejagd, vor allem aber so wunderschön bebildert, dass man gar nicht merkt, wie lehrreich das auch alles ist. Foto: Thilo Krapp: Émile in Be..

  • Lesen: Wie schreibt man eine Geschichte? Markus Orths muss es wissen. Er ist Autor und seine Tochter Lola soll eine Geschichte für die Schule schreiben. Wie bei allem, was man zum ersten Mal macht, hat sie etwas Angst davor. Dieses Buch ist ein Dialog zwischen Vater und Tochter, in dem es um Mut und Überwindung, um Lust am Lesen und Schreiben, um Fantasie und Alltägliches und auch um Liebe und Tod. Es könnte sein, dass auch Ihr Kind nach der Lektüre mit dem Schreiben beginnt. Foto: Markus und Lola Orths, K..

  • ...Dem bösen Kern geht es in dem andern Buch genau andersrum – und er erkennt, wie schön es ist, nicht böse zu sein. Das sind sehr liebenswerte Bücher und zu Recht Nummer eins der „New York Times“-Bestsellerliste. Foto: Jory John/Pete Oswald: D..

  • Vorlesen: Was ist gut? Was ist böse? Es ist eine philosophische Frage, die kleine wie auch große Menschen nicht einfach beantworten können. In dem einen Buch („Das gute Ei“) geht es um ein Ei, das es wirklich jedem recht machen möchte, das sehr, sehr gut zu anderen Eiern ist. Dann dachte es aber mal an sich, was ihm einiges klarmachte. ... Foto: Jory John/Pete Oswald: D..

  • Hören: Frank Stein wollte dem Nachbarshund Wuffe ein Stück Torte geben, aus Versehen beißt der Hund ihn. Frank liest in der Bücherei über Werwölfe, was da alles passieren kann. Mit Wölfen. Aber ist das auch mit Hunden so? Und warum gibt es auf einmal das Gerücht in der Stadt, dass im Wald ein blutrünstiges Monster lebt? In dieser Geschichte (auch in einer toll illustrierten Version bei Woow Books erschienen) kommen Geister vor. Sie ist aber gar nicht gruselig, sondern geradezu Mut machend. Foto: Mats Strandberg: Das Mon..

  • Lesen: Eine Warnung vorweg: Diese Geschichte ist nicht geeignet für Menschen, die nicht an Hexen, Riesen oder Laubbläser glauben. Wer aber tut das nicht? Es ist Walpurgisnacht, in der eigentlich Ellens Hexenprüfung stattfinden sollte. Es kommt anders und wird recht turbulent. Was für ein zauberhaftes und zeitgemäßes Buch, in dem nur auf Laub­bläsern mit grüner Umweltplakette geflogen wird, in dem Sojawürstchen und Tofu-Burger vorkommen und das Meer unter Schutz steht. Foto: Antje Leser: Edgar, Elle..

  • Vorlesen: „Kinder kommen nicht mit Vorurteilen auf die Welt“, scheibt der Autor im Vorwort und zeigt an, wohin er möchte. In eine Welt von Vielfalt und Freiheit. Mathis und Emil sind beste Freunde, sie mögen sich sehr und teilen alles miteinander. Und als Emil einen Ring im Sandkasten findet, fragt er seinen besten Freund, ob er ihn heiraten möchte. Doch Emils Eltern sind nicht begeistert. Ein schönes Buch gegen Vorurteile und ein Plädoyer dafür, dass Eltern nicht immer recht haben. Foto: Andrée Poulin/ Marie Laf..

  • Lesen: Nichts für schwache Nerven, aber für Kinder, die ein wenig Grusel mögen und eben nicht vor der Realität zurückschrecken. Ja, Corona, dieser „Billig-Import aus China“, ist auch ein Thema, aber die Autorin Birte Müller stellt unterhaltsam weitere Krankheiten vor, die man nicht gerne bekommen möchte: Fußpilz („Die Champignons der Champions“), Würmer („Die ekligsten Mitbewohner EVER“) oder die Pest. Connaisseure wissen, dass das nur aus dem Hause Klett Kinderbuch kommen kann. Foto: Birte Müller/Yannick de ..

  • Lesen: Wer Oskar noch nicht kennt, hat nun die Gelegenheit alle Geschichten in einem Band zu bekommen. Das sind drei toll illustrierte Erzählungen über Oskar, der erst nicht so richtig dazugehören will. Deshalb gründet er einfach seine eigene Bande. Es ist eben auch die kleinste Bande der Welt, mit dem schlechtesten Geheimplatz überhaupt. aber Oskar ist eben clever und lässt sich etwas einfallen, sodass er am Ende womöglich die coolste Bande der Welt hat. Was für amüsante, leichte Geschichten! Foto: Saskia Hula, Ina Hattenh..

  • Lesen und Kochen: Sie wissen schon, dass die vergangenen Monate sehr, nun ja, außergewöhnlich waren. Es wurde viel gekocht und über Essen gesprochen, weil es in den meisten Familien einem Wunder gleicht, wenn alle alles mögen, was auf den Tisch kommt. Damit Kinder die Frage „Was essen wir heute?“ besser und vielseitiger beantworten können, dafür taugt dieses wunderbare Buch, das nicht nur Kochbuch ist, sondern ganz leicht nebenbei auch viel Wissen über Nahrung und Nährwerte vermittelt. Foto: Leitzgen & Rienermann: E..

  • Vorlesen: Drei ist ein Hund mit drei Beinen. Das macht Drei aber gar nichts aus. Er hüpft durch die Stadt, trifft auf Zweibeiner, Vierbeiner und auch Sechsbeiner. Dann auf dem Land lernt er Flora kennen, die mit sich selbst und mit Bäumen redet. Der Illustrator Stephen Michael King hat ein bezauberndes Buch geschaffen mit einer schönen Geschichte, tollen Bildern, die fast schon wie ein Wimmelbuch funktionieren. Und dann gibt es auch noch eine Message: Jeder Hund ist anders. Und dieser ganz besonders. Foto: Stephen Michael King: Ei..

  • Vorlesen/ Lesen: Vielleicht gehören Sie ja auch zu den Menschen, die sich jüngst ein Haustier angeschafft haben. Eventuell auch eine Katze, die nun irgendwann flügge wird, die vier Wände verlässt und draußen nach Eidechsen, Bienen und Mäusen Ausschau hält. Oder eben nach den Nachbarskatzen. Fritze fragt sich, was sein Kater Mika nächtens so macht. Jeder in der Familie hat da andere Theorien. Aber am besten sind die Erlebnisse, die der Kater selbst erzählt. Ein wunderbares Buch für Katzenfreunde. Foto: Silke Lambeck: Was macht..

  • Vorlesen/ Lesen: Es gibt so Bücher, die mag man gar nicht mehr aus der Hand legen. „Entdecke die Welt“ ist so eines. Weil es von den ersten Abenteurern erzählt, von ersten Reisen in den Nahen Osten und nach Südostasien, wie die Menschen sesshaft wurden, wie neue Handelswege geschaffen wurden, wie Kolumbus in Amerika landete, wie Pazifikinseln, Nord- und Südpol entdeckt wurden. Geschichte kann so spannend sein, vor allem, wenn sie so gut illustriert ist. Foto: Anton Hallmann: Entdecke..

  • Vorlesen/ Lesen: Wie bunt, groß und vielseitig unsere Welt ist, lässt sich für Kinder am besten durch Bücher darstellen. Dieses großformatige, tolle Wimmelbuch entführt die Leserinnen und Leser in den Hinduismus, Buddhismus, Islam, ins Judentum und Christentum. Wo liegt der Ursprung des Buddhismus? Was ist der Schabbat im Judentum? Für was ist die Taube ein Symbol im Christentum? In welchem Land leben die meisten Muslime? Wie schön, wie spielerisch hier Inhalte vermittelt werden. Foto: Anna Wills und Nora Tomm..

  • Hören: Was für ein tolles Hörspiel! Nicht nur weil wir alle nicht reisen können derzeit, sind solche Kopfkino-Momente gerade besonders wichtig. Fred und Opa Alfred begeben sich auf die Spuren der alten Römer. Auf dem Forum Romanum beginnt die Tour. Wie sah es damals aus, als die Caesaren sich mit prunkvollen Triumphzügen feiern ließen? Dieses Hörspiel bringt Kindern Geschichtliches näher, die sich eigentlich nicht für Geschichte interessieren. Perfekt inszeniert, schön gelesen. Foto: Fred im alten Rom. Hörsp..

  • Lesen: Es klingt alles etwas abstrus: Nelson kann nicht bei seinem Opa bleiben, wird per Post verschickt, landet in dem Örtchen Blendheim und lernt die freund­liche Tigerin Zamba kennen. In Blendheim ist alles ordentlich, alles muss angepasst sein. Dagegen will eine geheime Gruppe vorgehen. Nelson ist mitten in einem Abenteuer, in dem es um Mut, Freundschaft und Veränderung geht. Und was sich zu Beginn etwas seltsam anhört, entpuppt sich als großes Märchen für fantasievolle Lesende. Foto: Lena Frölander-Ulf: Nels..

  • Vorlesen: Ein Glück ist’s in diesen Zeiten, einen Garten zu haben. Den Bienen beim Fliegen, den Blumen beim Wachsen zuzuschauen. Ein Glück ist es immer, wenn es Bilderbücher wie dieses gibt. Sonja Danowskis Zeichenstil ist bezaubernd, diese Geschichte ist es ebenso. Linns Opa ist über eine Wurzel gestolpert, liegt im Krankenhaus und deshalb soll sich Linn um seinen Garten kümmern. Mit ihrem Hund Flori macht sie sich auf zu den Pflanzen – und erlebt da auch ein kleines Abenteuer. Foto: Sonja Danowski: Im Garte..

  • Lesen: Es gibt einfach nichts, was man an diesem Comic nicht lieben muss. Das Mädchen Yasmina ist leidenschaftliche Köchin (im Regal stehen Kochbücher von Jamie Oliver und Yotam Ottolenghi), sammelt Kräuter am Wegesrand und versorgt ihren alleinerziehenden Vater, der im Fast-Food-Restaurant arbeitet, mit bestem vegetarischen Essen. Bis eines Tages der Gemüsegarten ihrer Freunde plattgemacht werden soll, wogegen die mutige Yasmina ankämpft. Was für ein toll erzähltes Abenteuer! Foto: Wauter Mannaert: Yasmina..

  • Vorlesen: Die Stiftung Buchkunst kürte jüngst die schönsten und innnovativsten Bücher des Jahres 2021. Darunter ist in der Kategorie Kinderbücher „Schlafen wie die Rüben“ von Dita Zipfel und Finn-Ole Heinrich. Und natürlich kann man das nachvollziehen: Dieser wilde Einschlafreim, den diese Familie jeden Abend so oder so ähnlich zelebriert, ist wunderbar illustriert, sodass die Kinder mal etwas anderes sehen und ein Einschlafritual kennenlernen, das bestimmt viel verrückter als das ihre ist. Foto: Dita Zipfel Finn-Ole Hei..

  • Es gibt so viele tolle, neue Kinderbücher. Unsere liebsten Neuerscheinungen sehen sie in der Bildergalerie. Foto: Verlage

Sechs Wochen Ferien können sehr lang sein. Wenn das Wetter nicht für draußen taugt, die Abende nicht an technischen Endgeräten verbracht werden sollen, helfen unsere Tipps für Kinderbücher und Hörspiele weiter. Das sind die besten Neuerscheinungen.

Stuttgart - Die Sommerferien sind lang – und alle Bücher von „Petronella Apfelmus“ bis „Ronja Räubertochter“ sind schon vorgelesen? Hier gibt es die schönsten Tipps für aktuelle Kinderbücher und Hörspiele für Kinder zwischen drei und acht Jahren. Da ist alles dabei. Ein Comic wie „Yasmina und die...

Dirk Hamann
SZ/BZ-Redakteur

Hallo!
Schön, dass Du Dich für News aus unserer Region interessierst. Gute Entscheidung, denn mit der
SZ/BZ verpasst Du nichts.

szbz+ GRATIS TESTEN

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Jetzt anmelden

Mit unser neuen SZ/BZ-App macht das Lesen noch mehr Spaß

iOS Android

Du bist hier. Wir sind hier. SZ/BZ digital für alle, die unsere Region Böblingen/Sindelfingen so lieben wie wir.

szbz+ testen

Alle Artikel – schnell, kompakt, von hier

6,90 €

0,00 €

Hier bestellen
  • 4 Wochen kostenlos, danach nur 6,90 € monatlich
  • Voller Zugriff auf alle Inhalte von szbz+ auf unserer Website szbz.de und in der App
  • Monatlich mehr als 300 Artikel
  • Jederzeit monatlich kündbar

Premium star_rate

Print und digital

für 44,46 € / Monat

Hier bestellen
  • Die gedruckte Zeitung frühmorgens im Briefkasten
  • Die digitale Zeitung mit Archiv, Such- und Vorlese-Funktion
  • Voller Zugriff auf alle Inhalte von szbz+ auf unserer Website szbz.de und in der App
  • Vorabend-E-Paper ab 20.30 Uhr