close

Du willst nichts Wichtiges aus dem Kreis Böblingen verpassen?

Dein Newsletter "Guten Morgen BB"

JETZT ANMELDEN!





27.07.2021

GenussBB-Tipp: Mein Most am Marktplatz

Herrenberg: Markthalle

  • Genuss und Regionalität. Bild: z

  • tim rühle

Schwarz wie die Nacht, cremig, kräftig und auch ohne Zucker alles andere als bitter. Der Espresso aus der Siebträgermaschine der Herrenberger Markthalle setzt schon Maßstäbe am Marktplatz der Gäumetropole – auch oder gerade angesichts der starken Konkurrenz in der Nachbarschaft. Dabei ist der Kaffee nicht das Kerngeschäft des Sportlers und Ernährungsberaters. Als er im Frühjahr am Herrenberger Marktplatz seine Markthalle eröffnete, war das Angebot noch recht überschaubar: Kartoffeln, Säfte, Dosenwurst oder auch Spirituosen von Produzenten aus dem Zehn-Kilometer-Umkreis.

„Es war so etwas wie ein verkappter Saftladen“, sagt Tim Rühle. Vor allem die Palette an frischem Obst und Gemüse, aber auch an Marmeladen und Fruchtaufstrichen hat er inzwischen wesentlich erweitert. Samstagvormittags ist meist ein Erzeuger im Laden, der Fragen zu seinen Produkten beantwortet. Das meiste Gemüse liefert ihm das Tennental bei Deckenpfronn – in Demeter-Qualität, versteht sich. Die frischen Äpfel kommen vor allem aus Öschelbronn – und die Äpfel in der Flasche vom Streuobsthof Maisch in Kayh. Dort keltert Moritz Maisch einen spritzig-herben Apfel- und Birnen-Cider: das Mostfläschle. Etwas süffiger noch ist der mit Holunderblüten verfeinerte Apfelmost. Prädikat: besonders erfrischend, nicht nur an heißen Tagen.

Meine Favoriten

Heiß: Espresso

Kalt: Mostfläschle

Hansjörg Jung, SZ/BZ-Redakteur

Du willst nichts Wichtiges aus unserer Region verpassen?
Dann hol' Dir hier unseren kostenlosen Newsletter Guten Morgen BB.

Jetzt anmelden

Mit unser neuen SZ/BZ-App macht das Lesen noch mehr Spaß

iOS Android