Menü
Mehr als eine Milliarde Menschen fettleibig

Die Welt wird immer dicker

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit sind laut nun veröffentlichten einer Studie übergewichtig. Das ist eine beängstigende Zahl. Die Politik muss endlich handeln, kommentiert unsere Autorin Bettina Hartmann.
Von Bettina Hartmann
Hochverarbeitete Lebensmittel, dazu gehören auch Softdrinks, sind einer der Hauptgründe für die steigenden Zahl an Fettleibigen.

Hochverarbeitete Lebensmittel, dazu gehören auch Softdrinks, sind einer der Hauptgründe für die steigenden Zahl an Fettleibigen.

Bild: Foto: imago/Yay Images/Kitch

Es ist erschreckend: Weltweit sind mehr als eine Milliarde Menschen stark übergewichtig. Der Anteil der Fettleibigen, in der Fachsprache Adipöse genannt, habe sich seit 1990 mehr als verdoppelt, heißt es in einer nun veröffentlichten Studie, an der auch die Weltgesundheitsorganisation WHO beteiligt war. Was noch mehr alarmiert: Unter Kinder und Jugendlichen hat sich Adipositas sogar vervierfacht. Kein Wunder, dass die WHO von einer „Pandemie“ spricht.

Ein Viertel der Deutschen ist fettleibig

Die ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0