08.04.2021

Sindelfingen: Der Steg bleibt vorerst gesperrt

Querungshilfe über die Willy-Brandt-Allee "nicht mehr verkehrssicher“ / Alternative „zumutbar“

Aus dem Verkehr gezogen hat die Stadt Sindelfingen seit geraumer Zeit den Fußgängersteg über die Willy-Brandt-Allee. „Aus Gründen der Verkehrssicherheit“, wie Sindelfingens Pressesprecherin Nadine Izquierdo mitteilt. Sowohl am Gehbereich als auch an den Geländern seien bauliche Mängel festgestellt und der Steg daraufhin gesperrt worden. Und daran wird sich in Kürze wohl auch nichts ändern. Mögliche Instandsetzungen seien im laufenden Haushalt vorerst noch nicht „eingepreist“, außerdem stehe nicht zuletzt in lediglich rund 250 Metern Entfernung über dem Tunnel eine weitere Querungshilfe zur Verfügung, um in den Wald zu gelangen. Diese weitere Möglichkeit in kurzer Distanz sei eine „zumutbare“ Alternative, um über die Willy-Brandt-Allee zu kommen. Wie und wann es mit dem Steg weitergehen wird, sei deshalb noch nicht geklärt. Diese Fußgängerbrücke in der Verlängerung des Schafweidewegs gilt vor allem bei den älteren Bewohnern des Schleichers als beliebte, kurze Verbindung in den Wald für Spaziergänge. – jj –/Bild: Wegner