Menü
Unglück am Lagginhorn

Zwei deutsche Bergsteigerinnen in der Schweiz abgestürzt

Beim Abstieg vom Lagginhorn kommt es bei einer Bergtour im Wallis zur Tragödie. Zwei Deutsche stürzen Hunderte Meter in die Tiefe. Für eine kommt jede Hilfe zu spät.
Von Markus Brauer/dpa
Weissmies, Lagginhorn and Fletschhorn (v. re.): Das Lagginhorn  liegt in der Weissmiesgruppe, nördlich des 4013 Meterr hohen Weissmies.

Weissmies, Lagginhorn and Fletschhorn (v. re.): Das Lagginhorn liegt in der Weissmiesgruppe, nördlich des 4013 Meterr hohen Weissmies.

Bild: Foto: Imago/Pond5 Images

Zwei deutsche Bergsteigerinnen im Alter von 45 und 61 Jahren sind im Schweizer Kanton Wallis verunglückt – eine von ihnen starb. Sie waren beim Abstieg vom 4010 Meter hohen Lagginhorn im Saastal, als sie plötzlich kurz nacheinander an der Westflanke Hunderte Meter in die Tiefe stürzten, wie die Kantonspolizei berichtet.

Die jüngere starb dabei, die Ältere wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus geflogen. Die Schweizer Polizei macht unter Verweis auf den Persönlichkeitsschutz grundsätzlich keine ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0