Menü
Badeort Neum in Bosnien

Das Adria-Aschenputtel putzt sich

Bosniens einst verschlafener Badeort Neum erlebt ein Comeback. Die stark gestiegenen Preise beim Nachbarn Kroatien lassen die Kassen dauerhaft klingeln.
Von Thomas Roser
Neum – das einstige Adria-Aschenputtel hat sich zur Prinzessin gemausert.

Neum – das einstige Adria-Aschenputtel hat sich zur Prinzessin gemausert.

Bild: Foto: imago//goranvrhovac

Über ein Vierteljahrhundert nährte sich Bosniens verschlafene „Adria-Perle“ eher schlecht als recht von demselben Tourismuskonzept. Transitreisende machten auf dem Weg ins südkroatische Dubrovnik auf der nur zehn Kilometer kurzen Fahrt durch Bosniens Adria-Korridor in dem 3000 Seelen und 5000 Gästebetten zählenden Küstenort Neum meist nur für einen Kaffee halt, eine Pizza und ein Erinnerungsfoto mit der bosnischen Landesfahne.

Doch obwohl die 2022 eröffnete Meeresbrücke vom kroatischen Festland auf ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0


Weitere Nachrichten aus Überregional