Menü
Pressefreiheit

Slowakei löst öffentliche Sendeanstalt RTVS auf

Trotz lang anhaltender Proteste hat die slowakische Regierung einem Austausch des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zugestimmt. Kritiker befürchten ein an Stelle tretendes Sprachrohr der Regierung.
Von dpa
Zehntausende hatten zuvor gegen die Auflösung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt RTVS in der Slowakei protestiert.

Zehntausende hatten zuvor gegen die Auflösung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt RTVS in der Slowakei protestiert.

Bild: Foto: Jaroslav Novák/tasr/dpa

Bratislava - In der Slowakei hat das Parlament der Auflösung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt RTVS zugestimmt. Der Abstimmung in Bratislava waren monatelange Proteste von Oppositionsparteien und RTVS-Mitarbeitern vorausgegangen.

Am Ende stimmten alle 78 Abgeordneten der drei sozialdemokratischen und nationalistischen Regierungsparteien für das umstrittene Gesetz. Die Parlamentarier der Opposition verließen hingegen aus Protest den Sitzungssaal und boykottierten damit die Abstimmung.

Die nationalistische ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0