Menü
Eklat um Milei

Spanien bestellt argentinischen Botschafter ein

Javier Milei ist für seine Verbalattacken gegen Linke und Sozialismus bekannt. Nun ging der Präsident von Argentinien aber zu weit, meint die spanische Regierung. Der Konflikt droht zu eskalieren.
Von dpa
Auf einer Wahlkampfveranstaltung hat Javier Milei die spanische Linksregierung von Sánchez scharf kritisiert - mit Folgen.

Auf einer Wahlkampfveranstaltung hat Javier Milei die spanische Linksregierung von Sánchez scharf kritisiert - mit Folgen.

Bild: Foto: Carlos Luján/EUROPA PRESS/dpa

Madrid - Nach der Verbalattacke des argentinischen Präsidenten Javier Milei auf den spanischen Regierungschef Pedro Sánchez und dessen Frau Begoña hat sich die diplomatische Krise zwischen beiden Ländern zugespitzt. Der spanische Außenminister José Manuel Albares sagte im staatlichen Fernsehsender RTVE, er habe den argentinischen Botschafter in Madrid persönlich einbestellt.

Man verlange von Milei eine "öffentliche Entschuldigung", andernfalls werde man Maßnahmen ergreifen. Laut RTVE und anderen ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0


Weitere Nachrichten aus Überregional