Menü
Olympia 2022

Winterspiele im Wandel: Lob statt Kritik

Organisatorisch lief alles rund, zumindest nach Meinung vieler Olympiastarter, die sich positiv äußerten.
Von Jochen Klingovsky
Farbenfrohes Ende bei der Schlussfeier

Farbenfrohes Ende bei der Schlussfeier Foto: dpa/Michael Kappeler

Peking - Eines vorweg: Natürlich haben die Kritiker recht, die sagen, die Olympischen Winterspiele hätten aufgrund der Menschenrechtsverletzungen, der stark eingeschränkten Meinungsfreiheit, der ständigen Überwachung niemals nach China vergeben werden dürfen. Erst recht, weil das Internationale Olympische Komitee (IOC)die Zustände im Reich der Mitte mit keiner Silbe angeprangert hat. Stattdessen ging Thomas Bach, der Herr der Ringe, mit Staatspräsident Xi Jingping auf Kuschelkurs. Er liebt diese ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0