Menü
Missbrauchsvorwürfe im Boxsport

Athletin spricht über ihr Leben in Angst

Eine der Boxerinnen, die Anzeige erstattet haben, erzählt ihre Geschichte vom sexuellen Missbrauch im baden-württembergischen Boxsport. Drei Trainer stehen unter Verdacht.
Von Jochen Klingovsky

Stuttgart - Die junge Frau spricht mit leiser Stimme, aber wohlüberlegt. Sie hat dem Telefonat nur zugestimmt, wenn alles vertraulich bleibt. Ihr Name, ihr Alter, ihr Wohnort, ihr Status als Boxerin. Keine Fakten, die sie identifizierbar machen könnten, dürfen genannt werden. Sie hat Angst. Um sich, um ihre Familie. Immer wieder, erzählt sie, erhalte sie Drohanrufe. Sie werde gefragt, ob ihr nichts an ihrem Leben liege. Ihr werde gesagt, dass sie nicht sicher sei. Und dass man wisse, wo sie und ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0