Menü
Tierwohl und Fleischproduktion

„Billigfleisch ist das Gegenteil von Mercedes“

Im Interview erklärt Volker Stefanski von der Uni Hohenheim, warum Fleisch in Deutschland bislang so günstig zu kaufen ist.
Von Kathrin Haasis
Volker Stefanski
 Foto: privat

Volker Stefanski Foto: privat

Professor Stefanski, warum ist Fleisch so billig in Deutschland?

Weil wir ein sehr effizientes Produktionssystem haben. Das Ziel ist nicht Qualität, auch das Tierwohlsteht nicht im Fokus. Das Ziel ist einfach nur, billig zu produzieren. Das bedeutet bei der Schweinemast: Haltung in Innenställen auf Betonspaltenboden, durch den die Exkremente fallen. Stroh und Heu würden diese Spalten nur verstopfen. Effizient heißt, eine große Anzahl von Tieren gleichzeitig zu mästen, dann kann man das Futter günstiger ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0