Menü
Böblingen: Ronny Hauf und Andreas Habl haben ein Video-Begutachtungsgerät zur Pflegegrad-Einstufung entwickelt, das trotz Corona einen guten Kontakt zu den Patienten ermöglicht

Böblingen: Digitalisierung in der Warteschleife

Von unserem Redakteur Dirk Hamann
Andreas Habl (links) und Ronny Andreas Habl (links) und Ronny Hauf hoffen, dass das von ihnen entwickelte Video-Begutachtungsgerät Camillo möglichst bald in größerem Stil zum Einsatz kommt. „Wenn es in einer Stadt als Pilotprojekt starten könnte, wäre der Sache schon viel geholfen“, sagen sie. Bild: z

Andreas Habl (links) und Ronny Andreas Habl (links) und Ronny Hauf hoffen, dass das von ihnen entwickelte Video-Begutachtungsgerät Camillo möglichst bald in größerem Stil zum Einsatz kommt. „Wenn es in einer Stadt als Pilotprojekt starten könnte, wäre der Sache schon viel geholfen“, sagen sie. Bild: z

Bis vor kurzem hatte Erna Müller kein Problem damit, ihren Alltag in ihrer Wohnung selbst zu meistern. Die 83-Jährige war sogar so fit, um ihren Mann, der gebrechlicher ist, nebenbei noch mit zu betreuen. Externe Hilfe zu besorgen? Kam dem Ehepaar nicht in den Sinn. Doch dann wurde Erna Müller krank, musste sogar für ein paar Tage ins Krankenhaus. Sie kam zwar wieder auf die Beine, versuchte den Haushalt weiterhin alleine zu schmeißen. Doch es ging nicht. Kochen, putzen, einkaufen und ihrem Mann ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0