Menü
Hoffnung für Verbraucherschützer

Bundesrat soll Schlüsseldienst-Wucher eindämmen

Unseriöse Schlüsseldienste nutzen oft die Not der Menschen aus und kassieren für ihr Einschreiten Wucherpreise. Mehr Preistransparenz soll die Verbraucher schützen – dies bezweckt zumindest ein Antrag aus Rheinland-Pfalz für den Bundesrat.
Von Nathalie Metzel

Berlin - Die Situation ist unangenehm: Hektik am Morgen, die Tür fällt ins Schloss, der Schlüssel liegt noch im Haus. Wird dann der erstbeste Schlüsseldienst gerufen, hält man schnell eine viel zu hohe Rechnung in den Händen.

Die Verbraucherzentralen kennen das. „Das ist ein sehr ernstes Thema, das viele Verbraucher beschäftigt“, sagt Matthias Bauer von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. 2017 hatte eine bundesweite Befragung von 600 Schlüsseldiensten ergeben, dass eine Türöffnung, die circa ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0