Menü
Weil der Stadt: Die Amateur-Astronomen der Johannes-Kepler-Sternwarte eröffnen Einblicke in den Nachthimmel / Nächste Veranstaltung zum Vollmond am 30. März

Der freie Blick in fremde Galaxien

Der Blick in den Abendhimmel, das ist für die rund 20 Amateurastronomen der Kepler-Sternwarte immer wieder etwas Besonderes. Unter der Leitung von Gottfried Reimann treffen sie sich regelmäßig für Beobachtungen und ermöglichen Interessierten den Blick in den Himmel.
Von unserer Mitarbeiterin Annette Nüßle
Der Blick in den Nachthimmel und die Geschichte der Sterne, das verbindet die Amateurastronomen der Johannes-Kepler-Sternwarte. Gottfried Reimann (rechts) leitet die Gruppe mit dem Faible für die fremden Galaxien an der Johannes-Kepler-Sternwarte. Bild: Nüßle

Der Blick in den Nachthimmel und die Geschichte der Sterne, das verbindet die Amateurastronomen der Johannes-Kepler-Sternwarte. Gottfried Reimann (rechts) leitet die Gruppe mit dem Faible für die fremden Galaxien an der Johannes-Kepler-Sternwarte. Bild: Nüßle

„Wir betreiben die 2002 eingeweihte Sternwarte auf dem Dach des Johannes-Kepler-Gymnasiums und haben auch eine ganz besondere Verbindung zur Schule“, sagt Gottfried Reimann, der sich schon immer für Astronomie interessiert hat. Schüler kommen immer wieder aus dem Physikunterricht und sollen ganz bestimmte Aufgaben, wie zum Beispiel im Zusammenhang mit dem Mond lösen. Hierbei werden sie dann in vielfältiger Weise unterstützt.

„Das Einstellen der Fernrohre ist dabei nur ein Teil, wir geben auch Hinweise ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0