Menü
Böblingen: Jasmina Hostert tritt für die SPD zur Bundestagswahl an

"Der Markt regelt nicht alles"

Jasmina Hostert wird bei der Bundestagswahl im Herbst nächsten Jahres im Wahlkreis 260, Böblingen, als Kandidatin für die SPD antreten. Bei der Nominierungskonferenz in der Böblinger Kongresshalle stimmten 49 von 50 Stimmberechtigten für die 37-jährige SPD-Kreisvorsitzende, es gab eine Enthaltung.
Von unserem Mitarbeiter 
Matthias Staber

„Ich möchte eine starke und sichtbare SPD“, sagt Jasmina Hostert: „Dazu will ich im Bundestag beitragen.“ Um das Profil der SPD zu schärfen, spricht sich Hostert für eine stärkere soziale Ausrichtung ihrer Partei aus: „Der Markt regelt nicht alles, das ist während der Corona-Krise wieder einmal klar geworden.“ Damit habe sich das „liberale Credo“, dass ein starker Staat die Wirtschaft bremse, als falsch erwiesen: „Vielmehr ist ein starker Staat eine wichtige Ressource in Krisenzeiten.“ Während der ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0