Menü
Dritter Impftermin für Erdogan

Dreimal impfen kann nicht schaden

Der türkische Präsident weckt bei der Vergabe von Vakzinen Argwohn. Sichert sich die Regierungspartei Impfstoff?
Von Susanne Güsten
Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, hat im Fernsehen von seinen Impferfahrungen berichtet. Foto: dpa/--

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, hat im Fernsehen von seinen Impferfahrungen berichtet. Foto: dpa/--

Istanbul - Millionen Türken warten auf ihre Corona-Impfung, doch einer hat schon die dritte Dosis erhalten: Präsident Recep Tayyip Erdogan prahlte jetzt bei einem Fernsehauftritt, er sei schon dreimal geimpft worden. „Nach den drei Impfungen habe ich prüfen lassen, ob meine Antikörper gestiegen sind oder nicht – ich habe 2160, Gott sei Dank“, sagte er und lächelte zufrieden. Viele Türken wollten ihren Augen und Ohren nicht trauen. Der 67-jährige, der seine Karriere auf dem Image eines Mannes aus ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0