Menü
Herrenberg: Spezialisten simulieren im Schönbuchtunnel auf der A 81 einen Pkw-Brand

Eine Wand aus schwarzem Rauch

Von unserem Mitarbeiter Sven Gruber

**Pechschwarzer Rauch quillt aus dem Schönbuchtunnel. 300 Meter weiter schlagen im Innern der Weströhre meterhohe Flammen nach oben. Das alles ist eine Übung – zum Glück. **

Die Quelle des Brands ist ein Diesel-Benzin-Gemisch. Das hat Benjamin Rudolph kurz zuvor in Spezialtanks gefüllt und auf Kommando entzündet. Der 29-Jährige arbeitet für eine Leipziger Spezialfirma. Deren Job: das kontrollierte Inferno. Es geht darum, ein brennendes Auto zu simulieren - und dabei möglichst dicke Luft zu erzeugen. ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0