Menü

Es geschieht nichts

Zu: Politik-Verdrossenheit Immer wieder wird die Beteiligung von Bürgern in der Politik eingefordert. So auch der Bundespräsident bei seiner erneuten Amtseinführung. Aber wenn es dann die Bürger tun, hat man es nicht besonders gern. Das stört. Wenn sie gar anbieten, ihre Sorgen vorzutragen und zu diskutieren, wird es abschlägig beschieden. Wie jetzt vom Kreistag, der den Mitgliedern der Initiative A 81 keine Redeerlaubnis erteilen will, mit der Begründung, die Lärmschutzmaßnahmen für die A 81 ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0