Menü
Gärtringen: Rund 70 Menschen demonstrierten nach dem Aufruf der Grünen Jugend vor dem Schlachthof gegen die dortigen Missstände

„Fleischproduktion muss regional bleiben“

Rund 70 Menschen haben am Samstag beim Gärtringer Schlachthof gegen die dortigen Missstände demonstriert. Die Grünen, die dazu aufgerufen hatten, machten deutlich: Ein Neustart muss her, wenn eine Komplettschließung verhindert werden soll.
Von unserem Mitarbeiter 
Berkan Cakir
Demonstration vor dem Schlachthof in Gärtringen und auf dem P+M Parkplatz. Bild: Schmidt

Demonstration vor dem Schlachthof in Gärtringen und auf dem P+M Parkplatz. Bild: Schmidt

Noch bevor die Demonstration beginnt, machen die Grünen deutlich: Eine Komplettschließung des Gärtringer Schlachthofs wollen sie nicht. Im Gegenteil. „Die Fleischproduktion muss regional bleiben“, sagt Peter Seimer. Aber, und das betont der Landtagskandidat der Grünen, eben nur unter der Prämisse des Tierschutzes. Die Grüne Jugend rief deshalb bereits am Donnerstag zu einer Demonstration beim Gärtringer Schlachthof auf.

Eine Teilforderung der Grünen erübrigte sich noch am Donnerstag: Da untersagte ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0