Menü
Sindelfingen: Kostenfreie Veranstaltung am Dienstag

Gegen sexualisierteGewalt an Kindern

Das Aktionsbündnis „Kein Raum für Missbrauch im Landkreis Böblingen“ lädt zur diesjährigen Fachveranstaltung ein. Sie findet am Dienstag, 27. November, um 18.30 Uhr in der Aula der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen statt und ist überschrieben mit „Schule als Raum für Achtsamkeit und Handlungskompetenzen“.
Von unserem Mitarbeiter Peter Maier

Diese Fragen stehen im Raum: Was können Schulen tun, um sexualisierter Gewalt vorzubeugen? Wie kann Schule zu einem Raum von Achtsamkeit werden? Wie kann Schule Handlungssicherheit gewinnen, um Schutz und Hilfe bei sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zu gewähren?

Zum fünfjährigen Bestehen der Kampagne konnte das lokale Aktionsbündnis den Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs Johannes-Wilhelm Rörig (Bild: z) als Hauptredner gewinnen. Er hatte im Jahr 2013 die bundesweite Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“ ins Leben gerufen.

Im Landkreis Böblingen bildete sich daraufhin ein breites Aktionsbündnis, um für das Thema sexualisierte Gewalt zu sensibilisieren und Institutionen anzuregen, geeignete Präventions- und Schutzkonzepte zu entwickeln und umzusetzen.

„Schule ist ein bedeutender Ort für den Kinderschutz, da hier nahezu alle Kinder und Jugendliche erreicht werden. Wir greifen die Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ des Missbrauchsbeauftragten auf, die er im Juni in Baden-Württemberg zusammen mit der Ministerin für Kultus, Jugend und Sport gestartet hatte und machen das Thema Schule zum Schwerpunkt unserer 6. Fachveranstaltung“, so die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe.

Im Anschluss an das Hauptreferat von Johannes-Wilhelm Rörig gibt es eine Gesprächsrunde zu Schutzkonzepten und Unterstützungsangeboten. Neben dem Unabhängigen Beauftragten beteiligen sich mit Beispielen aus der Praxis vor Ort Steffen Heckele, der Schulleiter der Böblinger Paul-Lechler-Schule, sowie Monika Becker, Leiterin von thamar, der Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt, und Alperi Tiryaki vom Jugendamt, Leiterin des Sozialen Dienstes Böblingen. Die Veranstaltung wird vom Sozialdezernenten des Kreises, Alfred Schmid, moderiert. Landrat Roland Bernhard spricht ein Grußwort.

Interessierte sind zur Teilnahme an dieser kostenfreien Fachveranstaltung herzlich eingeladen. Zielgruppe sind insbesondere Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, pädagogische Fachkräfte und in Vereinen und in kirchlichen Einrichtungen Aktive. Ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, die Informationsstände im Foyer der Aula in der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen, Böblinger Straße 73, zu besichtigen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten per Mail an: jugend@lrabb.de

Weitere Infos

Den Veranstaltungsflyer und weitere Informationen zum Aktionsbündnis gibt es im Netz unter www.aktionsbuendnisbb.de

Informations- und Hilfeangebote über das zentrale Online-Portal: www.beauftragter-missbrauch.de

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530 (kostenfrei und anonym)