Menü
Gemeinderat

Großer Einsatz für die Böblinger Stadtgesellschaft

1999 wurde Ingrid Stauss für die Freien Wähler erstmals in den Böblinger Gemeinderat gewählt, nach 25 Jahren ist Schluss.

Von Thomas Oberdorfer
Ingrid Stauss in ihrem Porzellanhaus: Die 71-Jährige verabschiedet sich aus dem Böblinger Gemeinderat, dem sie ein viertel Jahrhundert angehörte. Für ein Mandat im Kreistag bewirbt sie sich hingegen. Bild: Dettenmeyer

Ingrid Stauss in ihrem Porzellanhaus: Die 71-Jährige verabschiedet sich aus dem Böblinger Gemeinderat, dem sie ein viertel Jahrhundert angehörte. Für ein Mandat im Kreistag bewirbt sie sich hingegen. Bild: Dettenmeyer

Bild: Dettenmeyer

Böblingen. Sich in diesem Kreis etablierter Männer zu behaupten und Gehör zu verschaffen, ist nicht leicht gewesen. Professor Dr. Gustav Schoder gehörte zu dieser Riege, ebenso Dr. Klaus-Georg Hengstberger und Walter Waldbauer. Es war vor allem dieses Trio, das damals den Ton angab bei den Freien Wählern in Böblingen. „Frauen gab es seinerzeit nicht so viele“, sagt Ingrid Stauss, die 1999 für die Freien Wähler in den Böblinger Gemeinderat gewählt wurde.

„Walter Waldbauer war mein Mentor“, erklärt ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0