Menü
Zwei junge Schwäne sind gestorben

Holzgerlingen: Gretel und Hänsel haben nur noch ein Küken

Groß war die Freude, als im Frühjahr das Holzgerlinger Schwanenpaar wieder zu brüten anfing. Ganze sieben Eier lagen im Nest und wurden von Gretel gewärmt, während Hänsel seine Schwanendamen beschützte.
Von Annette Nüßle
Nur noch ein junger Schwan folgt Gretel im Holzgerlinger Burggraben. Bild: Nüßle

Nur noch ein junger Schwan folgt Gretel im Holzgerlinger Burggraben. Bild: Nüßle

Holzgerlingen. Nach und nach sind drei Küken geschlüpft. Allerdings schwimmt mittlerweile nur noch eines hinter seinen Eltern hinterher. Während das Drittgeborene von Beginn an sehr schwach war und nur wenige Tage nach dem Schlüpfen starb, entwickelte sich eines der beiden Anderen prächtig.

Trotz der wachsamen Augen von Hänsel, fiel es einem Fressfeind zum Opfer. „Wir wissen nicht, wer und wann es getötet wurde, gehen aber davon aus, dass es in der Nacht geschah“, sagte der Holzgerlinger Hauptamtsleiter Jan Stäbler auf Nachfrage. Die restlichen Eier wurden von Gertel ab dem Moment, als die ersten Küken schwammen, nicht mehr bebrütet und wurden deshalb mittlerweile entfernt.Das verbliebene Küken macht einen munteren und kräftigen Eindruck und wir hoffen, dass es uns und den Besuchern viel Freude macht,“ so Stäbler weiter. Weiterhin gilt: Abstand halten und die Schwäne nicht stören.