Menü
Holzgerlingen: 26-Jähriger wegen Handels mit Betäubungsmitteln zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt

Mit dem Baseballschläger auf die Polizei gewartet

Der 26 Jahre alte Angeklagte ist buchstäblich überrumpelt gewesen, als am 18. Oktober des vergangenen Jahres Polizeibeamte seine Wohnung durchsuchten. Sie entdeckten Marihuana und Amphetamine und zahlreiche Waffen, vor allem Messer. Das Amtsgericht Böblingen hat den Holzgerlinger nun wegen gewerbsmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln zu der Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt.
Von unserem Mitarbeiter 
Thomas Oberdorfer

Es waren die Hinweise von Nachbarn, die den Fall ins Rollen brachten. Sie bemerkten einen verstärkten Geruch nach Marihuana im Haus, nachdem der Angeklagte dort eingezogen war, zudem gingen dort Leute ein und aus. Und das in einer Regelmäßigkeit, die den Anwohnern verdächtig vorkam. „Wir haben die Wohnung ausgekundschaftet“, sagte eine Polizeibeamtin, die mit dem Fall betraut war. Das war Anfang Oktober des vergangenen Jahres, und die Beamten hatten Glück: Ein junger Mann kam aus der Wohnung heraus. ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0