Menü
Fußball: Nach dreieinhalb Jahren ist der ehemalige Futsal-Nationalspieler Daniel Fredel zur SV Böblingen zurückgekehrt und hat mit seinem Herzensverein noch einiges vor

Nationalspieler greift in der Landesliga an

Still und leise ist Daniel Fredel vor knapp zwei Monaten nach dreieinhalb Jahren des Sportmanagement-Studiums in Köln wieder in seine schwäbische Heimat zurückgekehrt. Und genauso still und leise hat er wieder bei seinem Ex-Club SV Böblingen angeheuert. Der in der Rheinmetropole zum Futsal-Nationalspieler gereifte 27-Jährige hat mit seinem Herzensverein noch so einiges vor.
Von unserem Mitarbeiter Edip Zvizdiç

Als Daniel Fredel die SV Böblingen vor dreieinhalb Jahren studienbedingt in Richtung Köln verließ, war die SVB kreisweit die Nummer eins im Fußball. Und genau dorthin will der 27-Jährige wieder zurück. „Ich tue mich schwer damit, irgendwo im Tabellenmittelfeld zu kicken“, erklärt Daniel Fredel, warum er sich seinem ehemaligen Verein angeschlossen hat. Angebote hatte er – da sofort spielberechtigt – zuhauf. Sowohl beim Landesligisten GSV Maichingen als auch beim ambitionierten Bezirksligisten TV ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0