Menü
Polizei sucht Zeugen

Renningen: Verkehrsgefährdung wegen zu langsamem Überholen

Am Mittwoch kam es gegen 9.10 Uhr auf der Bundesstraße 295 im Bereich des Kindelbergs bei Renningen zu einem gefährlichen Überholmanöver.

Ein 26-jähriger Sattelzug-Fahrer befuhr die die B295 von Weil der Stadt kommend in Richtung Leonberg. Im zweispurigen Bereich, zwischen den Fahrbahnabzweigungen zur Kreisstraße 1015 und der B464, sei er von einem Kleinwagen, vermutlich einem grauen VW Polo, überholt worden. Der Fahrer habe offensichtlich zu langsam beschleunigt und daher den Überholvorgang nicht rechtzeitig vor dem einspurigen Bereich beenden können.

In der Folge habe er die Sperrfläche überfahren, sei hierbei auf die Gegenfahrbahn gekommen und habe beim Wiedereinscheren nach recht den Sattelzug im vorderen linken Bereich berührt. Anschließend sei der Unfallverursacher in Richtung Leonberg weitergefahren. An dem Sattelzug entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Weiterhin soll es bei dem Überholvorgang laut Angaben einer Zeugin zu einer Gefährdung eines entgegenkommenden Autos gekommen sein, das weit nach rechts ausweichen musste, um eine Kollision zu verhindern. Zeugen, insbesondere die Fahrerin oder der Fahrer des entgegenkommenden Autos, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg unter Telefon 07152 / 6050 zu melden.