Menü
Coronavirus: Schulen starten Wechselunterricht

Schulleiter blicken bang auf die Inzidenz

In den meisten Kreisen im Land gehen die Kinder wieder zur Schule. Bald könnte das erneut vorbei sein: Der Bund will Fernunterricht aber einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 im Infektionsschutzgesetz vorschreiben. Und wie läuft es mit der Testpflicht?
Von Carola Fuchs
Ohne Test kein Schulbesuch: seit Montag müssen die Schüler im Land einen Abstrich machen. Foto: dpa/Sven Hoppe

Ohne Test kein Schulbesuch: seit Montag müssen die Schüler im Land einen Abstrich machen. Foto: dpa/Sven Hoppe

Stuttgart - Um 9.05 Uhr stand Katharina Zindel am Fenster ihres Büros, schaute hinaus und war „ziemlich glücklich“. Auf dem Schulhof der Eichendorff-Realschule in Reutlingen waren nämlich Kinder und genossen ihre erste gemeinsame große Pause nach langer Zeit – wenn auch mit Maske und Abstand.

„Heute waren alle ganz arg froh, dass die Kinder wieder in der Schule sind“, sagt die stellvertretende Schulleiterin – auch wenn die Testpflicht die Rektoren vor neue Herausforderungen stellt. Das Sozialministerium ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0