Menü
Neue Standkonzeption kommt prima an

Sindelfingen: 52. großer Martinsritt lockt Hunderte Zuschauer an die Martinskirche

Beim 52. großen Sindelfinger Martinsritt feiert Wallach Continuo eine prima Premiere. Und: Die neue, eigentlich aus der Not geborene Standkonzeption entpuppt sich als Zukunftsmodell.
Von Bernd Heiden

Sindelfingen. „Wir wollen Sankt Martin preisen mit Liedern und Laternenweisen!“, diesen Entschluss verkündet der Chor der Martinsfinken unter Leitung von Gisela Bergdolt an der traditionellen Endstation des großen Martinsritts. Ein zwei Dutzend Bläser starker Zug unter Anführung von Dirigent Timo Kächele der Stadtkapelle hat da soeben Position zwischen Chor und den fackeltragenden Konfirmanden bezogen, die sich alle an der Südseite der Martinskirche aufreihen.

1972 war Premiere

So ähnlich gab es ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0