Menü
Freundschaften in der Krise

So kann man sie retten – oder eben Schluss machen

Auch in Freundschaften kann es kriseln. Aber wie ändert man das? Wann lohnt es sich zu kämpfen? Wann gibt man lieber auf? Der Psychotherapeut und Buchautor Wolfgang Krüger hat Tipps.
Von Lotta Wellnitz
Bei Problemen sollte man zuerst ein klärendes Gespräch führen.
 Foto: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

Bei Problemen sollte man zuerst ein klärendes Gespräch führen. Foto: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

Stuttgart - In dem Lied aus dem Film „Die drei von der Tankstelle heißt es: „Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste, was es gibt auf der Welt.“ Sicherlich würden das die meisten bejahen – wenn Freundschaften gelingen. Manchmal geraten sie in Krisen. Ähnlich wie in Liebesbeziehungen gibt es auch zwischen Freunden Konflikte. Nicht immer kann man sie klären. Was dann aber tun? Einfach Schluss machen?

Was muss eine Freundschaft aushalten können?

Samstagabend. Man sitzt auf dem Sofa, wartet ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0