Menü
Bacherles Themen aus Südkorea für Berlin

Von Waffenexporten und Cyber-Attacken

Der Sindelfinger Tobias Bacherle, Bundestagsabgeordneter der Grünen, bringt als Berichterstatter aus Südkorea heiße Themen mit.
Von Jürgen Wegner
Hyoeun Jenny Kim (Botschafterin und stellvertretende Ministerin für Klimawandel, Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Zweite von links) und Team tauschen sich mit Tobias Bacherle (rechts), dem Deutschen Botschafter Wilfried Schmidt (Zweiter von rechts) und Kristian Brakel, Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Seoul, aus.Bild: z

Hyoeun Jenny Kim (Botschafterin und stellvertretende Ministerin für Klimawandel, Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Zweite von links) und Team tauschen sich mit Tobias Bacherle (rechts), dem Deutschen Botschafter Wilfried Schmidt (Zweiter von rechts) und Kristian Brakel, Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Seoul, aus.Bild: z

Bild: z

Sindelfingen/Seoul. Tobias Bacherles Besuch in Seoul fällt auf Putins Reise nach Pjöngjang. Als Berichterstatter im auswärtigen Ausschuss der Grünen hat der Sindelfinger in Südkorea die Zuständigkeit von Jürgen Trittin übernommen (die SZ/BZ berichtet). Was er aus Fernost mit nach Europa und zu den Sitzungsrunden in Berlin bringt, hallt nach.

Die Lage im getrennten Korea ist so schon gespannt, die Brisanz nimmt derzeit aber zu. So stellt sich die Frage, wie sich Südkorea nach den Parlamentswahlen ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0