Menü
Hai-Taucherin Cristina Zenato

„Was wir von Haien lernen können? Toleranz!“

Die Taucherin Cristina Zenato arbeitet seit Jahren mit Haien – und greift den Raubfischen auch mal ins Maul, um Angelhaken zu entfernen.
Von Simon Rilling

Freeport/Nassau - Nur wenige Menschen kommen Haien so nahe wie Cristina Zenato. So nahe, dass sich manche der Tiere sogar in ihren Schoß legen, um sich streicheln zu lassen. Im Interview erzählt die Taucherin von ihrem Leben mit den Raubfischen und wie es sich anfühlt, in ein Haimaul zu fassen.

Frau Zenato, viele sehen in Haien blutrünstige Monster. Ist das Steven Spielbergs Schuld?

Nein, zumindest nicht allein. Es ist die Angst, lebendig gefressen zu werden. Der Mensch hat alle Lebensräume erobert, ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0


Weitere Nachrichten aus Nachrichten