Menü
Ärztemangel auf dem Land

Wo Ärzte besonders gut verdienen

Machen Ärzte so ungern auf dem Land eine Praxis auf, weil sie in der Stadt mehr Privatpatienten behandeln können? Die Privaten Krankenversicherer sehen diese Vermutung durch eine Studie in Baden-Württemberg widerlegt.
Von Rainer Pörtner
Diese Leistung gehört immer dazu: Blutdruckmessen beim Arzt.

Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Diese Leistung gehört immer dazu: Blutdruckmessen beim Arzt. Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Stuttgart - Wie weit ist es bis zum nächsten Arzt? Wie viele Ärzte gibt es in meiner Stadt, in meinem Dorf? Diese Fragen haben aktuell noch einmal an Bedeutung gewonnen: Neun von zehn Corona-Patienten werden nicht in Kliniken behandelt, sondern ambulant. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bezeichnet die niedergelassenen Ärzte deshalb als „ersten Schutzwall“ gegen die Ausbreitung von Covid-19-Erkrankungen.

Die Versorgung durch Ärzte ist allerdings nicht überall in Deutschland gleichermaßen gut. ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0