ZEW-Präsident Wambach

„Bei der Rente wird es eng“

ZEW-Präsident Achim Wambach sieht im Koalitionsvertrag der Ampelkoalition große Stärken, aber auch Schwächen. Zudem stecke darin noch viel Konfliktpotenzial, weil strittige Punkte verlagert worden seien.

Von Matthias Schiermeyer

Samstag, 4. Dezember 2021, 08:03 Uhr
Achim Wambach ist seit fünf Jahren Präsident des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Foto: dpa/Uwe Anspach