22.05.2020

Schläge auf offener Straße

Böblingen

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Donnerstag kurz nach 18 Uhr hinter einem Haus in der Stettiner Straße in Böblingen zu Prügeleien zwischen mehreren Männern. Bereits kurz zuvor waren vermutlich vier Männer auf der Fußgängerbrücke in der Uferstraße auf einen 26-Jährigen losgegangen und hatten diesen, als er bereits am Boden lag, getreten. Schließlich bewegten sich die Angreifer in Richtung der Stettiner Straße.


Auf dem Weg dorthin verfolgte der 26-Jährige die Männer und alarmierte hierbei die Polizei. Als er sie eingeholt hatte, attackierte nach derzeitigen Erkenntnissen der 26-Jährige wiederum einen seiner Angreifer. Wenig später gingen über den Polizeinotruf mehrere Anrufe durch Passanten und Anwohner ein, da im Hofraum hinter einem Haus erneut eine Prügelei vonstatten ging.


Mehrere Streifenwagenbesatzungen rückten hierauf aus und stellten in der Stettiner Straße schließlich den 26-Jährigen sowie drei 17, 27 und 29 Jahre alte Tatverdächtige fest. Der vierte Tatverdächtige konnte wohl vor Eintreffen der Polizei die Flucht ergreifen. Die Beamten des Polizeireviers Böblingen wiesen die weiterhin aggressiv wirkende Gruppe an, sich auf den Boden hinzulegen. Im weiteren Verlauf wurde den Tatverdächtigen wie auch dem Geschädigten Handschellen angelegt, da sie sich nicht beruhigten und sich gegenseitig anschrien. Die drei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen.


Da der 26-Jährige Verletzungen aufwies, wurde ein Rettungswagen hinzugezogen. Auch der 27- und der 29-Jährige waren leicht verletzt. Die drei Tatverdächtigen wurden zunächst zum Polizeirevier Böblingen gebracht. Der 17 Jahre alte Teenager wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen an seine Erziehungsberechtigen übergeben. Die beiden 27 und 29 Jahre alten Männer wurden auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung dauern an.