Menü
Boxen

Deshalb setzt Felix Sturm auf Duelle von Altstars

Felix Sturm schlägt in der Stuttgarter Porsche-Arena Sükrü Altay nach Punkten – und erklärt anschließend sein Rezept für eine erfolgreiche Zukunft seiner Sportart: Kommt es bald vermehrt zu Duellen von Ex-Weltmeistern?
Von Jochen Klingovsky
Felix Sturm (re.) wurde von Sükrü Altay gefordert.

Felix Sturm (re.) wurde von Sükrü Altay gefordert. Foto: Baumann

Stuttgart. Ein Boxkampf ist stets ein Treffen der großen Namen. Auch beim Auftritt von Felix Sturm (44) in der Stuttgarter Porsche-Arena wurden Erinnerungen an die guten alten Zeiten wach. Gleich mehrere Ex-Weltmeister tummelten sich am Ring: Arthur Abraham (42/letzter Kampf im April 2018), Marco Huck (38/August 2020) und Firat Arslan (52/Abschiedskampf in Planung), dazu der legendäre Roy Jones junior (54/Februar 2018), der Ende der 90er Jahre als bester Boxer der Welt galt. Warum dies interessant ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0


Weitere Nachrichten aus Überregional