Menü
Böblingen: Ernst Konarek zu Gast beim Netzwerk Herzinsuffizienz

Auf die Signale des Körpers achten

Was eine Operation am Herzen für den Patienten bedeutet, weiß Ernst Konarek aus eigener Erfahrung. Auf Einladung des Netzwerks Herzinsuffizienz hat der aus Wien stammende Schauspieler im Alten Amtsgericht Böblingen in Gedichten, Liedern und humoristischen Miniaturen davon berichtet.
Von unserem Mitarbeiter Matthias Staber
Ein humorvoller Abend beim Netzwerk Herzinsuffizienz (von links): Eberhard Krüger (organisiert die Patientenbegleitung für das Netzwerk Herzinsuffizienz), Ernst Kies (Akkordeon-Begleitung und Gesang), Ernst Konarek (Vortrag und Gesang), Dr. Wolfgang Rupp (Arzt am Sindelfinger Krankenhaus), Angelika Schäfer (Schriftführerin des Vereins Netzwerk Herzinsuffizienz). Bild: Staber

Ein humorvoller Abend beim Netzwerk Herzinsuffizienz (von links): Eberhard Krüger (organisiert die Patientenbegleitung für das Netzwerk Herzinsuffizienz), Ernst Kies (Akkordeon-Begleitung und Gesang), Ernst Konarek (Vortrag und Gesang), Dr. Wolfgang Rupp (Arzt am Sindelfinger Krankenhaus), Angelika Schäfer (Schriftführerin des Vereins Netzwerk Herzinsuffizienz). Bild: Staber

„Über seine Rückenschmerzen hörst du keinen Menschen scherzen“, fasst Ernst Konarek seine Befindlichkeit nach der Herz-OP im Jahr 2016 zusammen: „Liegst da wie eine tote Katze auf der steinharten Matratze.“ Jetzt sei er außer Lebensgefahr, bescheinigen die Ärzte dem rekonvaleszenten Schauspieler, der es immer noch nicht so recht fassen kann, dass er noch einmal recht knapp mit dem Leben davongekommen ist.

Denn „beim Theaterspielen habe ich erstaunlicherweise nichts gemerkt“, versichert Ernst Konarek. ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0